*
Fehler von Firmen auf Facebook und wie es besser geht.

1. Verkaufen
Auf Facebook befinden sich die Menschen im "Unterhaltungsmodus". Sie teilen den letzten Urlaub, Feierfotos, Schnappschüsse ihrer Haustiere...
Wenn du willst, dass deine Inhalte geliked, geteilt oder kommentiert werden, sollten sie Interesse wecken und direkt ins Herz gehen. Sie sollten
Unterhalten, Bilden, Motivieren.
Der direkte Verkauf auf Facebook ist unerwünscht. Damit verärgerst du deine Fans und Facebook kürzt die organische Reichweite deiner Beiträge.

2. Privates Profil
Firmeninhaber nutzen das private Facebook-Profil, um die Fanbase für ihre Firma aufzubauen. Stopp!
Nur mit einer Fanpage (Firmenseite) kannst du die Vorzüge vom Facebook-Marketing nutzen.
 
  • Keine Limitierung der Anzahl deiner Fans
  • Detaillierte Zielgruppenauswertung
  • Messung von Kampagnen
  • Gezielte Anzeigen
  • Freunde werden nicht geschäftlich genervt
Die Fanpage ist wie eine neue Welt. Du kannst sehen zu welchen Zeiten deine Fans online sind, Anzeigen schalten und genau auswerten und auf Zielgruppen optimieren.

3. Die Sprache
Wie im echten Leben schreiben. Facebook ist ungezwungen und leger. "Du" ist die Umgangssprache. "Sie" baut Distanz auf und erschwert den Zugang zu deinem Publikum. Verwende verständliche Formulierungen.
 
4. Die falschen Fans
Es geht nicht um die Anzahl der Fans - sondern die Qualität der Fans ist entscheidend!
Manche Firmen sind so auf die Anzahl der Fans fixiert und kaufen welche. Aber, je weniger interagierende Fans du hast, um so mehr glaubt Facebook, dass deine Beiträge uninteressant sind und zeigt sie immer weniger Menschen.
 
5. Statistiken ignorieren
Wer die Statistiken von Facebook ignoriert ist selber schuld!
Stimme deine Beiträge auf folgende Eigenschaften deiner Fans ab:
 
  • Wann sind sie online?
  • Wie sie die Demografie deiner Zielgruppe aus?
  • Bis zur welchen Stelle werden deine Videos angeschaut?
  • Welche Posts kommen gut an?
Fazit - gehe als Unternehmen mit Facebook etwas differenzierter um und achte auch hier auf Qualität anstatt auf Quantität!
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.